13. Bremer Schifffahrtskongress 2019

Der Kongress soll erneut die sich ändernden Rahmenbedingungen (Regulierung, Politik/Verwal-tung, Technologien) und ihre zukünftigen Auswirkungen auf die Arbeit in der maritimen Wirtschaft thematisieren, ohne sich dabei – auch in Abgrenzung zur Vielzahl der Veranstaltun-gen zum Thema – explizit auf die Perspektive 4.0 zu beschränken. Aufbauend auf den letzten Kongress geht es daher diesmal um einen umfassenderen Blickwinkel auf die sich wandelnde maritime Arbeit, der insbesondere auch internationalen Erfahrungen thematisieren soll.

So sollen Ansätze aus Ländern mit vergleichbarer Infrastruktur (Niederlande) präsentiert und im Vergleich zum deutschen Status quo diskutiert werden. Die Beispiele sollen sich dabei auf Themen der Know How Sicherung, der Ausbildung/Personalentwicklung oder der Rekrutierung beziehen. Einen weiteren Aspekt des umfassenderen Blickwinkels sollen die politischen Rahmenbedingungen vor Ort bzw. die internationalen Normen darstellen. Die Einbeziehung von für die Entwicklung der Arbeit relevanten Innovationen schließlich wird die Übersicht abrunden.

Ab 18.30 Uhr am 19.03.19 findet die Preisverleihung "Exzellenter Ausbildungsbetrieb und Ausbilder 2019 in der Seeschifffahrt" durch die Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e.V. statt.

 

Das aktuelle Programm folgt in den nächsten Tagen.


12. Bremer Schifffahrtskongress 2018

Schwerpunktthema:

Technischer Wandel durch die Digitalisierung und die Folgen für die maritime Personalwirtschaft

 12. und 13. Juni 2018, Speicher XI, Überseestadt Bremen



Beim 12. Bremer Schifffahrtskongress stehen Aspekte des technischen Wandels durch die Digitalisierung und seiner Bedeutung für die maritime Personalwirtschaft im Vordergrund. Hierbei werden in den Vorträgen die Themen „Historische Dimensionen der Digitalisierung und ihre Auswirkung auf das maritime Personalmanagement“, „Digitalisierung, Agilität, New Work ...? Möglichkeiten und konkrete Initiativen aus der Energie- und der Transportwirtschaft“, „Digitalisierung und Qualifizierung im internationalen Vergleich am Beispiel der Seefahrtschule Marstal“ und „Digitalisierung und Qualifizierung aus Sicht einer Reederei“ behandelt. Die Workshops beschäftigen sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung in den Bereichen Offshore-Windenergie, Häfen, maritimer Transport und Logistik, Nautik und Schiffsbetriebstechnik.

 

Zum mittlerweile vierten Mal werden im Rahmen des diesjährigen Awards Abschlussarbeiten aus den kooperierenden Bildungseinrichtungen zu Themenfeldern des „Maritimen Personalmanagements“ prämiert.


Mit rund 130 Teilnahmen ist der Bremer Schifffahrtskongress das z. Z. einzige deutsche Forum dieser Größenordnung, das sich gezielt mit den aktuellen Herausforderungen der maritimen Personalwirtschaft beschäftigt.


Download
Anmeldung_zum_BSK2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.8 KB
Download
Programm_BSK150518.pdf
Adobe Acrobat Dokument 444.1 KB


Der Kongress 2018 wurde unterstützt von:



Weitere Sponsoren:

 



Ticket-Sponsoren:

 

Tickets für Studierende und Auszubildende mit einem Eigenanteil von € 25,00 werden gesponsert von:

 



Eine kostenfreien Teilnahme an der gesamten Veranstaltung wird gesponsert von:

 

5


 

Informationen zu kostenfreien bzw. kostenreduzierten Tickets erhalten Sie unter 

w2m-net veranstaltungen, Tel. 0421-167 606-19